Stapel mit Broschüren zur Illustration der Rubrik „Publikationen“

Niedersachsen: Antisemitismus im extremistischen Spektrum

Titelbild des Tagungsbandes „Antisemitismus im extremistischen Spektrum“, Herausgeber: Niedersächsisches Ministerium für Inneres und Sport, Abteilung Verfassungsschutz, Stand: April 2015Vergrößern© Niedersächsisches Ministerium für Inneres und Sport, Abteilung Verfassungsschutz Titelbild des Tagungsbandes „Antisemitismus im extremistischen Spektrum

Theodor W. Adorno bezeichnete den Antisemitismus als das Gerücht über die Juden. Hannah Arendt schrieb unter dem Eindruck des Holocausts: „Vor dem Antisemitismus ist man nur noch auf dem Monde sicher“. Auch siebzig Jahre danach sind antisemitische Einstellungen in der Gesellschaft weit verbreitet. Extremisten können hieran anknüpfen. Vor diesem Hintergrund vermittelt das 8. Symposium des Niedersächsischen Verfassungsschutzes einen Überblick über Formen des Antisemitismus im politischen Extremismus und fragt, was sich in den letzten Jahrzehnten verändert hat.


Verlagert sich die rechtsextremistische Judenfeindschaft auf den sekundären Antisemitismus? Verbirgt sich hinter überzogener linksextremistischer Kritik an Israel womöglich ein kaschierter Antisemitismus?„ Welche Gefahren resultieren aus der islamistisch begründeten Judenfeindschaft?


Das sind nur einige Fragen, denen die Referentinnen und Referenten nachgehen werden. Egal in welcher Form: der Antisemitismus verunglimpft und erniedrigt Menschen jüdischen Glaubens. Er vergiftet die Gesellschaft. In einer abschließenden Podiumsdiskussion sollen deshalb Wege aufgezeigt werden, wie dem Antisemitismus durch staatliches und zivilgesellschaftliches Handeln begegnet werden kann.


Aus dem Inhalt:

  • Vorbemerkung
  • Tagungsprogramm
  • Kurzbiografien der Referierenden und
    Podiumsteilnehmenden
  • Eröffnung und Begrüßung
  • Eröffnungsrede beim Symposium
    „Antisemitismus im extremistischen Spektrum“
  • Antisemitismus als Feindschaft
    gegen Juden als Juden
  • Antisemitismus im Rechtsextremismus
  • Importierte Verachtung oder islamisierter Antisemitismus
  • Antisemitismus im Linksextremismus

Herausgeber: Niedersächsisches Ministerium für Inneres und Sport, Abteilung Verfassungsschutz
Stand: April 2015
Download von www.verfassungsschutz.niedersachsen.de
Druckansicht

Gebäude 2

Hinweistelefon gegen Extremismus und Terrorismus 0221/792-6000

Hinweistelefon gegen Extremismus und Terrorismus 0221/792-6000
  • Gemeinsam stark für unsere Sicherheit Details
  • Güvenliğimiz İçin Hep Beraber Daha Güçlüyüz Ayrıntılar
  • لندافع سويا وبصورة قوية عن أمننا وسلامتنا التفاصيل

Publikationen

Verfassungsschutz­bericht 2019, Fakten und Tendenzen (Kurz­zusammen­fassung)

Verfassungsschutz­bericht 2019, Fakten und Tendenzen (Kurz­zusammen­fassung)

Stand: Juli 2020
Weitere Informationen Download PDF-Datei
Verfassungsschutz­bericht 2019

Verfassungsschutz­bericht 2019

Stand: Juli 2020
Weitere Informationen Download PDF-Datei
Verfassungsschutz­bericht 2018

Verfassungsschutz­bericht 2018

Stand: September 2019
Weitere Informationen Download PDF-Datei
Verfassungsschutz­bericht 2017

Verfassungsschutz­bericht 2017

Stand: September 2019
Weitere Informationen Download PDF-Datei
70 Jahre Bundesamt für Verfassungsschutz – 1950|2020

70 Jahre Bundesamt für Verfassungsschutz – 1950|2020

Stand: März 2020
Weitere Informationen Download PDF-Datei
Niedersachsen: Frauen im Salafismus – Erscheinungsformen und aktuelle Entwicklungen

Niedersachsen: Frauen im Salafismus – Erscheinungsformen und aktuelle Entwicklungen

Stand: Januar 2020
Weitere Informationen
Sachsen-Anhalt: Kennzeichen des Rechtsextremismus

Sachsen-Anhalt: Kennzeichen des Rechtsextremismus

Stand: Januar 2020
Weitere Informationen
Niedersachsen: Jugend und Familie im Salafismus: Hintergründe – Erscheinungsformen – Handlungsoptionen

Niedersachsen: Jugend und Familie im Salafismus: Hintergründe – Erscheinungsformen – Handlungsoptionen

Stand: November 2019
Weitere Informationen
Kümmerer vor Ort? Rechtsextremistische Kleinparteien und ihr vermeintliches soziales Engagement

Kümmerer vor Ort? Rechtsextremistische Kleinparteien und ihr vermeintliches soziales Engagement

Stand: Oktober 2019
Weitere Informationen Download PDF-Datei