Presseutensilien zur Illustration der Rubrik „Presse“

Extremismus – steigende Gefahr für Sicherheit und Reputation von Unternehmen

Pressemitteilung vom 27. März 2019

Bildwortmarke „Bundesamt für Verfassungsschutz" (BfV)Logo der Allianz für Sicherheit in der Wirtschaft e.V. (ASW Bundesverband)

13. Sicherheitstagung von Bundesverfassungsschutz (BfV) und ASW Bundesverband beleuchtet Risiken für Unternehmen durch Extremismus

Zahlreiche Experten aus Wirtschaft, Sicherheitsbehörden und Wissenschaft diskutieren heute auf der 13. Sicherheitstagung von BfV und Allianz für Sicherheit der Wirtschaft e. V. – ASW Bundesverband, wie die deutsche Wirtschaft den Gefahren durch Extremismus begegnen kann.

Dazu erklärt der Vizepräsident des BfV Sinan Selen:

„Wir behalten im Blick, dass auch Extremismus jeglicher Couleur eine Gefahrenquelle für Unternehmen darstellt. Extremisten können Firmen durch Sabotage und Anschläge schwere Schäden zufügen oder die Sicherheit der Mitarbeiter bedrohen. Und Extremisten gefährden den Wirtschaftsstandort Deutschland, wenn sie durch menschenverachtendes Agieren unser Ansehen in der Welt beschädigen und potenzielle Fachkräfte sowie Investoren aus dem Ausland abschrecken. Gemeinsam mit der Wirtschaft stellen wir uns dieser Gefahr. Bundesverfassungsschutz und ASW Bundesverband arbeiten deshalb in bewährter Weise eng und partnerschaftlich zusammen.“

Der Bundesverfassungsschutz informiert im Rahmen des präventiven Wirtschaftsschutzes über eigene Erkenntnisse und Analysen. Extremistische Aktivitäten können die Attraktivität des Standorts Deutschland beeinträchtigen und die Reputation von Firmen schädigen. Anschläge aus allen Extremismusbereichen bedeuten immer auch ein Risiko für die Betriebsabläufe der deutschen Wirtschaft.

Der Vorsitzende des ASW Bundesverbandes Volker Wagner erklärt:

„Die deutsche Wirtschaft ist immer wieder direkt von Extremismus betroffen. Die Grenze zwischen bürgerlichen Interessensbekundungen und extremistischen Handlungen sind dabei fließend. Deshalb ist ein frühzeitiges Erkennen solcher Entwicklungen, insbesondere innerhalb von Unternehmen, wichtig.“

BfV-Vizepräsident Sinan Selen (li.) und der Vorsitzende des ASW Bundesverbandes Volker Wagner auf der Pressekonferenz zur 13. BfV/ASW-Sicherheitstagung am 27. März 2019 in BerlinVergrößern© ASW_Bundesverband_Kuehnapfel

Weitere Informationen:

Ansprechpartner Wirtschaftsschutz im BfV für Firmen, Verbände und Institute:

wirtschaftsschutz@bfv.bund.de

V. i. S. d. P.
Angela Pley, Pressesprecherin

Druckansicht

Gebäude 2

Hinweistelefon islamistischer Terrorismus 0221/792-3366

Hinweistelefon islamistischer Terrorismus 0221/792-3366
  • Gemeinsam stark für unsere Sicherheit Details
  • Güvenliğimiz İçin Hep Beraber Daha Güçlüyüz Ayrıntılar
  • لندافع سويا وبصورة قوية عن أمننا وسلامتنا التفاصيل

Publikationen

Verfassungsschutzbericht Brandenburg 2018 – Pressefassung

Verfassungsschutzbericht Brandenburg 2018 – Pressefassung

Stand: Juni 2019
Weitere Informationen
Verfassungsschutzbericht Baden-Württemberg 2018

Verfassungsschutzbericht Baden-Württemberg 2018

Stand: März 2019
Weitere Informationen
Verfassungsschutz­bericht Rheinland-Pfalz 2018

Verfassungsschutz­bericht Rheinland-Pfalz 2018

Stand: Juni 2019
Weitere Informationen
Verfassungs­schutz­bericht Mecklenburg-Vorpommern 2018

Verfassungs­schutz­bericht Mecklenburg-Vorpommern 2018

Stand: Mai 2019
Weitere Informationen
Verfassungs­schutz­bericht Niedersachsen 2018

Verfassungs­schutz­bericht Niedersachsen 2018

Stand: Mai 2019
Weitere Informationen
Verfassungsschutz­bericht Berlin 2018 - Pressefassung

Verfassungsschutz­bericht Berlin 2018 - Pressefassung

Stand: Mai 2019
Weitere Informationen
Verfassungs­schutz­bericht Schleswig-Holstein 2018

Verfassungs­schutz­bericht Schleswig-Holstein 2018

Stand: April 2019
Weitere Informationen
Verfassungs­schutz­bericht Bremen 2018

Verfassungs­schutz­bericht Bremen 2018

Stand: April 2019
Weitere Informationen
Verfassungs­schutz­bericht Sachsen-Anhalt 2018 – Pressefassung

Verfassungs­schutz­bericht Sachsen-Anhalt 2018 – Pressefassung

Stand: April 2019
Weitere Informationen