Blaues Newsletter-Icon auf einer Tastatur

Gefangenenhilfe in der deutschsprachigen jihadistischen Szene im Internet

BfV-Newsletter Nr. 3/2019 - Thema 7

Das Thema der Gefangenenhilfe ist unter deutschsprachigen Jihadisten im Internet omnipräsent. Neben Projekten und Initiativen, die sich der moralischen und finanziellen Unterstützung von jihadistischen Gefangenen und ihren Angehörigen widmen, rufen auch Einzelakteure regelmäßig dazu auf, sich für inhaftierte „Geschwister“ einzusetzen.

Initiativen der salafistischen Szene zur Unterstützung von gefangenen Gesinnungsgenossen sind kein neues Phänomen. Bereits im Jahr 2011 entstanden erste Projekte, die es sich zur Aufgabe machten, „muslimische“ Gefangene in Deutschland zu unterstützen. Zu diesem Zweck warben sie im Internet und in sozialen Netzwerken für ihre Sache.

Die Projekte zur Gefangenenhilfe berichten regelmäßig über Gerichtsprozesse gegen Jihadisten, die im Verdacht stehen, terroristische Organisationen unterstützt zu haben oder nach Syrien/Irak gereist zu sein. Zudem organisieren die Projekte Spendenbasare, Solidaritätskampagnen, Briefversandaktionen und Besuche für die Inhaftierten.

Neben altbekannten Protagonisten und Netzwerken entstehen immer wieder auch neue Projekte, die sich auf bestimmte Gefangenengruppen oder Unterstützungsformen spezialisieren und auch international vernetzt sind.

Angestiegen ist jüngst die Zahl von Spendenkampagnen, welche auf das Leid von Frauen in den Flüchtlingslagern Syriens aufmerksam machen, die aus Sicht der Initiatoren dort „gefangen“ gehalten werden. Veröffentlicht werden beispielsweise schriftliche Interviews mit aus dem Flüchtlingslager „befreiten“ Frauen, die über die schlechten Verhältnisse vor Ort berichten oder Videos, in denen vollverschleierte Frauen um Spenden und um ihre Befreiung bitten. Dass es sich in vielen Fällen um nach Syrien eingereiste Frauen von Kämpfern des sogenannten „Islamischen Staates“ (IS) handelt, wird dabei meist nur beiläufig erwähnt. Ihre Ausreise in das Gebiet des IS oder Unterstützungsleistungen für jihadistische Gruppierungen werden dabei außer Acht gelassen oder gebilligt.

Bewertung

Die propagandistische Aufbereitung der Gefangenenhilfe sendet zwei Botschaften: Einerseits soll den Gefangene beigestanden werden, um sie zur Standhaftigkeit im jihadistischen Sinne aufzurufen. Andererseits richtet die Propaganda sich an die jihadistische Szene insgesamt. Ihre Mitglieder sollen sich loyal zeigen und sich ein Beispiel an der Überzeugung der Inhaftierten nehmen.

Besonders in der IS-nahen Internetszene eignen sich Sympathiebekundungen für Gefangene, um indirekt den IS zu glorifizieren. Nach dem territorialen Zerfall des „Kalifats“ in Syrien/Irak wird diese Form der Huldigung beziehungsweise der damit verbundene Blick in die Vergangenheit bedeutsam bleiben. Auch die aufmerksame Berichterstattung über Gerichtsprozesse von Rückkehrern aus dem IS-Gebiet wird in der propagandistischen Aufbereitung der Gefangenenhilfe weiterhin eine wichtige Rolle einnehmen.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis des BfV-Newsletters Nr. 3/2019

Herausgeber: Bundesamt für Verfassungsschutz
Stand: November 2019

Druckansicht

Gebäude 2

Hinweistelefon gegen Extremismus und Terrorismus 0221/792-6000

Hinweistelefon gegen Extremismus und Terrorismus 0221/792-6000
  • Gemeinsam stark für unsere Sicherheit Details
  • Güvenliğimiz İçin Hep Beraber Daha Güçlüyüz Ayrıntılar
  • لندافع سويا وبصورة قوية عن أمننا وسلامتنا التفاصيل

Publikationen

Verfassungsschutz­bericht 2019, Fakten und Tendenzen (Kurz­zusammen­fassung)

Verfassungsschutz­bericht 2019, Fakten und Tendenzen (Kurz­zusammen­fassung)

Stand: Juli 2020
Weitere Informationen Download PDF-Datei
Verfassungsschutz­bericht 2019

Verfassungsschutz­bericht 2019

Stand: Juli 2020
Weitere Informationen Download PDF-Datei
Verfassungsschutz­bericht 2018

Verfassungsschutz­bericht 2018

Stand: September 2019
Weitere Informationen Download PDF-Datei
Verfassungsschutz­bericht 2017

Verfassungsschutz­bericht 2017

Stand: September 2019
Weitere Informationen Download PDF-Datei
70 Jahre Bundesamt für Verfassungsschutz – 1950|2020

70 Jahre Bundesamt für Verfassungsschutz – 1950|2020

Stand: März 2020
Weitere Informationen Download PDF-Datei
Niedersachsen: Frauen im Salafismus – Erscheinungsformen und aktuelle Entwicklungen

Niedersachsen: Frauen im Salafismus – Erscheinungsformen und aktuelle Entwicklungen

Stand: Januar 2020
Weitere Informationen
Sachsen-Anhalt: Kennzeichen des Rechtsextremismus

Sachsen-Anhalt: Kennzeichen des Rechtsextremismus

Stand: Januar 2020
Weitere Informationen
Niedersachsen: Jugend und Familie im Salafismus: Hintergründe – Erscheinungsformen – Handlungsoptionen

Niedersachsen: Jugend und Familie im Salafismus: Hintergründe – Erscheinungsformen – Handlungsoptionen

Stand: November 2019
Weitere Informationen
Kümmerer vor Ort? Rechtsextremistische Kleinparteien und ihr vermeintliches soziales Engagement

Kümmerer vor Ort? Rechtsextremistische Kleinparteien und ihr vermeintliches soziales Engagement

Stand: Oktober 2019
Weitere Informationen Download PDF-Datei