Blaues Newsletter-Icon auf einer Tastatur

BfV-Newsletter Nr. 4/2015

Der BfV-Newsletter Nr. 4/2015 wurde im Dezember 2015 exklusiv an die Abonnenten verschickt. Mit einer gewissen zeitlichen Verzögerung werden die Beiträge nun hier im Newsletter-Archiv veröffentlicht. Wenn Sie unsere Informationen zeitnah erhalten wollen, können Sie sich hier anmelden.

Themen des BfV-Newsletters Nr. 4/2015

  1. Aktuelle Zahlen zu islamistisch motivierten Reisebewegungen in Richtung Syrien/Irak

  2. Reaktionen von Islamisten und Rechtsextremisten auf die Anschläge in Paris am 13. November 2015

  3. „National Journal“ ruft unter Berufung auf das Widerstandsrecht zum Sturz der Bundesregierung auf

  4. Exekutivmaßnahmen in Bamberg (Bayern) wegen des Verdachts der Bildung einer kriminellen Vereinigung

  5. Exekutivmaßnahmen gegen Mitglieder einer „Bürgerwehr“ in Sachsen

  6. Interview BfV-Präsident Dr. Maaßen mit der Funke Mediengruppe vom 14. November 2015: „Militanz in der bürgerlichen Mitte“

  7. BfV warnt mit neuem „Cyber-Brief“ vor aktuellen Gefahren im Netz

  8. Linksextremistische türkische DHKP-C: Konzert von „Grup Yorum“ am 14. November in Oberhausen

  9. Partei Alternative für Deutschland (AfD) im Fokus linksextremistischer „Antifaschisten“

  10. Englischsprachige jihadistische Online-Magazine

  11. Interview BfV-Präsident Dr. Maaßen mit der Ostsee-Zeitung vom 13. Dezember 2015: „Maaßen: Deutschland im Fokus islamistischer Terroristen“

  12. BfV-Präsident Dr. Maaßen im „Forum Politik“ von phoenix und DLF am 15. Dezember 2015: „Zwischen Flüchtlingsfrage und Terrorangst – Deutschland im Krisenmodus“

  13. Verfassungsschutz startet zentrale Datei zu Vertrauenspersonen

  14. Keine neue Gestapo. Das Bundesamt für Verfassungsschutz und die NS-Vergangenheit. Präsentation des BfV-Geschichtsprojekts als Buch in Berlin

  15. Faltblatt „Jihadistinnen und ihre Rolle bei der Anwerbung von Frauen für den ‚Islamischen Staat‘ (IS)“

Herausgeber: Bundesamt für Verfassungsschutz
Stand: Dezember 2015

Druckansicht

Gebäude 1

Hinweistelefon „Rechtsextremismus/ -terrorismus, Reichsbürger und Selbstverwalter“ (RechtsEX) 0221/792-3344

Hinweistelefon „Rechtsextremismus/ -terrorismus, Reichsbürger und Selbstverwalter“ (RechtsEX) 0221/792-3344

Hinweistelefon islamistischer Terrorismus 0221/792-3366

Hinweistelefon islamistischer Terrorismus 0221/792-3366
  • Gemeinsam stark für unsere Sicherheit Details
  • Güvenliğimiz İçin Hep Beraber Daha Güçlüyüz Ayrıntılar
  • لندافع سويا وبصورة قوية عن أمننا وسلامتنا التفاصيل

Publikationen

Verfassungs­schutz­bericht Niedersachsen 2018

Verfassungs­schutz­bericht Niedersachsen 2018

Stand: November 2019
Weitere Informationen
Verfassungsschutz­bericht 2018

Verfassungsschutz­bericht 2018

Stand: September 2019
Weitere Informationen Download PDF-Datei
Verfassungsschutz­bericht 2017

Verfassungsschutz­bericht 2017

Stand: September 2019
Weitere Informationen Download PDF-Datei
Verfassungsschutzbericht 2016

Verfassungsschutzbericht 2016

Stand: September 2019
Weitere Informationen Download PDF-Datei
Verfassungsschutz­bericht 2018, Fakten und Tendenzen (Kurz­zusammen­fassung)

Verfassungsschutz­bericht 2018, Fakten und Tendenzen (Kurz­zusammen­fassung)

Stand: Juni 2019
Weitere Informationen Download PDF-Datei
Verfassungsschutzbericht Brandenburg 2018 – Pressefassung

Verfassungsschutzbericht Brandenburg 2018 – Pressefassung

Stand: Juni 2019
Weitere Informationen
Kümmerer vor Ort? Rechtsextremistische Kleinparteien und ihr vermeintliches soziales Engagement

Kümmerer vor Ort? Rechtsextremistische Kleinparteien und ihr vermeintliches soziales Engagement

Stand: Oktober 2019
Weitere Informationen Download PDF-Datei
Verfassungsschutzbericht Hessen 2018

Verfassungsschutzbericht Hessen 2018

Stand: September 2019
Weitere Informationen
Verfassungsschutzbericht Nordrhein-Westfalen 2018

Verfassungsschutzbericht Nordrhein-Westfalen 2018

Stand: Juni 2019
Weitere Informationen