Blaues Newsletter-Icon auf einer Tastatur

„Islamische Gemeinschaft Millî Görüş e.V.“ (IGMG) veranstaltet UNIDAY 2018

BfV-Newsletter Nr. 4/2018 - Thema 6

Die zur islamistischenMillî Görüş“-Bewegung gehörende „Islamische Gemeinschaft Millî Görüş e. V.“ (IGMG) richtete am 13. Oktober 2018 in Essen den UNIDAY aus.

Laut der türkischen Tages­zeitung „Millî Gazete“ vom 16. Oktober 2018 nahmen 4.000 Personen an der Veranstaltung teil. Die „Millî Gazete“ ist das Sprach­rohr der „Millî Görüş“-Bewegung. Die IGMG-Studierenden­abteilung berichtete ferner, die Teilnehmer seien aus Europa, Argentinien, Australien, Kanada und der Türkei angereist.

Der UNIDAY 2018 fand unter dem Motto „Vom Wissen zum Bewusstsein“ statt und ist nach den vergangenen Veranstaltungen in den Jahren 2007, 2009, 2011 und 2014 der fünfte von der IGMG organisierte UNIDAY. Erklärtes Ziel der Veranstalter ist es, den Teilnehmern eine Platt­form zu bieten, sich international zu vernetzen und ihnen aus Sicht der IGMG wichtige Persönlich­keiten zu präsentieren, die als Vor­bilder dienen sollen.

Das Programm­angebot beinhaltete Vorträge, Gesprächs­zirkel, musikalische Unter­haltung sowie eine Kalligrafie-Aus­stellung. Zudem wurde im Vorfeld des UNIDAYs ein Projekt­wett­bewerb ausgerufen, dessen Gewinner im Rahmen der Veranstaltung bekannt gegeben werden sollten. Die Teilnehmer waren angehalten worden, Projekt­ideen zu den Themen­komplexen „Flüchtlings­krise“, „Sensibilisierung gegen Rassismus“ und „Sensibilisierung von Umwelt­freundlich­keit“ einzureichen.

Der UNIDAY wurde durch den Vorsitzenden der IGMG-Studierenden­abteilung eröffnet. In seiner Eingangs­rede kritisierte er laut „Millî Gazete“ Begriffe wie deutscher, französischer oder österreichischer Islam als künstliche Kategorien. Dass sich Muslime in den Ländern, in denen sie lebten, verwurzeln würden, sei nicht mit Hilfe von staatlichen Maßnahmen zu erreichen, sondern ein natürlicher Prozess, der Zeit benötige.

Auch der Vorsitzende der IGMG kritisierte in seiner Ansprache die Einteilung des Islam und der Muslime in Kategorien, so die „Millî Gazete“. Die Muslime lebten als Individuen in den jeweiligen Ländern und müssten sich selbst über ihre eigenen Werte, ihre Religion und Traditionen definieren, eine Einteilung des Islam in „Rechts“, „Links“ oder „Mitte“ sowie geografische Zuordnungen sei falsch. Er rief die Studierenden dazu auf, sich von solchen Definitionen zu distanzieren.

Hauptredner der Veranstaltung des UNIDAY 2018 war der ehemalige tunesische Präsident Moncef Marzouki. In seiner Rede über „Islamophobie“ und Terror betonte er, dass die Unter­stützung von Diktaturen in den Ländern des Nahen Ostens durch den Westen die Entwicklung des „islamistischen Terrors“ befeuert hätte.

Die „Millî Görüş“-Bewegung besteht aus mehreren Ver­einigungen, die von einer gemein­samen ideologisch-religiösen Ausrichtung und der ideellen Bindung an den türkischen Politiker Necmettin Erbakan (1926-2011) zusammen­gehalten werden. Diese Vereinigungen sind selbst­ständig und agieren unabhängig voneinander. Verbindendes Element ist die „Millî Görüş“-Ideologie. Laut dieser müsse das derzeit in der westlichen Zivilisation vor­herrschende „nichtige System“ durch eine „gerechte Ordnung“ ersetzt werden, die sich ausschließlich an islamischen Grund­sätzen ausrichte, anstatt an von Menschen geschaffenen und damit „willkürlichen Regeln“.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis des BfV-Newsletters Nr. 4/2018

Herausgeber: Bundesamt für Verfassungsschutz
Stand: Dezember 2018

Druckansicht

Gebäude 2

Hinweistelefon gegen Extremismus und Terrorismus 0221/792-6000

Hinweistelefon gegen Extremismus und Terrorismus 0221/792-6000
  • Gemeinsam stark für unsere Sicherheit Details
  • Güvenliğimiz İçin Hep Beraber Daha Güçlüyüz Ayrıntılar
  • لندافع سويا وبصورة قوية عن أمننا وسلامتنا التفاصيل

Publikationen

Verfassungsschutzbericht Brandenburg 2019 – Pressefassung

Verfassungsschutzbericht Brandenburg 2019 – Pressefassung

Stand: September 2020
Weitere Informationen
Verfassungs­schutz­bericht Bremen 2019

Verfassungs­schutz­bericht Bremen 2019

Stand: Juli 2020
Weitere Informationen
Verfassungsschutz­bericht 2019, Fakten und Tendenzen (Kurz­zusammen­fassung)

Verfassungsschutz­bericht 2019, Fakten und Tendenzen (Kurz­zusammen­fassung)

Stand: Juli 2020
Weitere Informationen Download PDF-Datei
Verfassungsschutz­bericht 2019

Verfassungsschutz­bericht 2019

Stand: Juli 2020
Weitere Informationen Download PDF-Datei
Verfassungsschutz­bericht Rheinland-Pfalz 2019

Verfassungsschutz­bericht Rheinland-Pfalz 2019

Stand: Mai 2020
Weitere Informationen
Lagebericht „Rechtsextremisten in Sicherheitsbehörden“

Lagebericht „Rechtsextremisten in Sicherheitsbehörden“

Stand: September 2020
Weitere Informationen Download PDF-Datei
Verfassungs­schutz­bericht Sachsen-Anhalt 2019 – Pressefassung

Verfassungs­schutz­bericht Sachsen-Anhalt 2019 – Pressefassung

Stand: Juli 2020
Weitere Informationen
Verfassungsschutzbericht Nordrhein-Westfalen 2019

Verfassungsschutzbericht Nordrhein-Westfalen 2019

Stand: Juni 2020
Weitere Informationen