Slogan "Im Verborgenen Gutes tun!"

Referentinnen und Referenten in der Cyberabwehr

Wir suchen zur Verstärkung unserer Teams an den Dienstorten Köln und Berlin mehrere

Referentinnen und Referenten in der Cyberabwehr

Ihre Aufgaben

Die Analyse, Bewertung und Zuordnung von Cyberangriffen fremder Nachrichtendienste zu einem Urheber gliedert sich in zwei getrennte Aufgabenprofile. Für beide Profile suchen wir Verstärkung unserer Teams.

Im Rahmen der soziopolitischen Auswertung erarbeiten Sie die politischen und wirtschaftlichen Zusammenhänge von Cyberangriffen. Dem gegenüber steht die technische Analyse von Cyberangriffen, bei der vor allem die Auswertung eines Cyberangriffs unter technischen Gesichtspunkten im Vordergrund steht.

Je nach Auswertungsschwerpunkt recherchieren und sammeln Sie Informationen unter den genannten Kriterien u.a. in Sozialen Netzwerken sowie im Darknet. Ihre Arbeitsergebnisse bereiten Sie hierbei in Berichten, Stellungnahmen und Präsentationen auf.

Als Referentin bzw. Referent nehmen Sie zum Teil Führungsaufgaben der jeweiligen Referatsleitung wahr.

Wir bieten

  • Sinnhaftigkeit
    spannende und sinnvolle Tätigkeit

  • Onboarding
    Lehrgänge, Mentoring, Weiterbildung

  • Fairness
    flexible Arbeitszeiten, Überstundenausgleich, familienfreundliches Arbeitsumfeld auch durch Teilzeit

  • Gesundheit
    gutes Betriebsklima, Sportprogramme, Kantine

  • Erreichbarkeit
    gute ÖPNV-Anbindung, Jobticket, Parkplätze

Gehalt und Perspektive

  • unbefristete Einstellung in die Entgeltgruppe 13 TVöD Bund sowie Möglichkeit der Verbeamtung

  • Übernahme von Beamtinnen und Beamten bis nach A 14 BBesG bei Vorliegen der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen

  • Zahlung einer IT-Fachkräftezulage sowie weitere Gehaltsanhebungen nach Einzelfallprüfung möglich

  • Sicherheitszulage i.H.v. 201,32 €

Ihr Profil

Sie verfügen über einen Hochschulabschluss (Master / Diplom univ.)

  • der (Wirtschafts-) Informatik, Informationssicherheit, Cybersecurity, Physik, Mathematik, Nachrichtentechnik, Elektrotechnik, Politikwissenschaften, Wirtschaftswissenschaften

oder

  • einen sonstigen Hochschulabschluss (Master / Diplom univ.) und einschlägige Fachkenntnisse oder entsprechender Berufserfahrung

Ebenfalls können sich Studierende bewerben, die den Abschluss eines solchen Studiums in Kürze anstreben.

Darüber hinaus erwarten wir

  • grundlegende Kenntnisse über die gängigsten Cyberangriffsmethoden

  • die Bereitschaft zu stetiger Fortbildung

  • ausgeprägte analytische Fähigkeiten

  • gute schriftliche Ausdrucksfähigkeit sowie

  • gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift

  • die deutsche Staatsangehörigkeit

Wir haben uns die berufliche Förderung von Frauen nach Maßgabe des BGleiG zum Ziel gesetzt und sind deshalb besonders an Bewerbungen von Frauen interessiert. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung nach Maßgabe des SGB IX bevorzugt berücksichtigt.

Bitte bewerben Sie sich bis zum 05. Februar 2019 über das Online-Bewerbungssystem unter der Verfahrensnummer
BfV-2019-007 auf https://bewerbung.dienstleistungszentrum.de/BfV-2019-007/index.html

Nähere Informationen rund um das Bewerbungsverfahren und die erforderliche Sicherheitsüberprüfung für eine Tätigkeit im Inlandsnachrichtendienst des Bundes finden Sie unter www.verfassungsschutz.de/karriere.

Das Bestehen von schriftlichen und mündlichen Eignungstests ist Voraussetzung für die weitere Bearbeitung Ihrer Bewerbung.

Für Fragen im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung stehen Ihnen die Mitarbeiter/innen vom Bundesverwaltungsamt – Servicezentrum Personalgewinnung – unter der Rufnummer 022899 / 358 - 8690 gerne zur Verfügung.

Download der Stellenanzeige als PDF-Datei (PDF, 176 KB, nicht barrierefrei)


Druckansicht

Karriere Teaserbild