Slogan "Im Verborgenen Gutes tun!"

Unser Werteverständnis

Da wir von unseren Mitarbeiter/innen eine hohe Leistungsbereitschaft erwarten, wissen wir, wie wichtig ein Ausgleich zur täglichen Arbeit ist. Gerade das Verhältnis zwischen Berufs- und Familienleben ist ein wichtiger Faktor der Motivation und Zufriedenheit.

Wir möchten Sie unterstützen, indem wir Ihnen größtmögliche Zeitsouveränität durch flexible Arbeitszeiten im Rahmen der Aufgabenerledigung sowie einen Überstundenausgleich ermöglichen.

Unser Angebot umfasst außerdem

  • unterschiedliche Teilzeitmodelle,

  • Job-Sharing,

  • Eltern-Kind-Büros,

  • einzelne Telearbeitsplätze.

Neben diesen Beiträgen zur Vereinbarung von Berufs- und Familienleben bieten wir zur Work-Life-Balance Angebote, die einen fordernden Arbeitsalltag sinnvoll ergänzen. Dazu gehören Events zu Gesundheitsthemen genauso wie verschiedene Sportangebote und Interessen-Netzwerke.

  • Fortbildungsmöglichkeiten

    Um Ihnen den Einstieg in die Welt des Inlandsnachrichtendienstes zu erleichtern, bieten wir neben internen Fortbildungen umfangreiche Einführungslehrgänge an der Akademie für Verfassungsschutz (AfV), einer Bund-Länder-Einrichtung. Sie erhalten u.a. Einblicke in die verschiedenen Phänomenbereiche, das Recht der Nachrichtendienste sowie Informations- und nachrichtendienstliche Einsatztechniken. Das Schulungsangebot der AfV umfasst Grund- und Aufbaulehrgänge, fachspezifische Sonderlehrgänge, Workshops und Seminare für alle Fachbereiche. Zusätzlich können Sie als Mitarbeiter/in beim BfV an Fortbildungen der Bundesakademie für öffentliche Verwaltung (BAköV) teilnehmen.

  • Unser Führungsverständnis

    Vertrauen ist die Voraussetzung für ein engagiertes, kooperatives Miteinander und Ausdruck einer guten Arbeitskultur. Führungskräfte im BfV orientieren sich an festen Prinzipien und den Grundsätzen der kooperativen Personalführung. Diese stellen einen Maßstab im Umgang mit unseren Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen dar und geben Handlungssicherheit.

    Sie dürfen daher einen kooperativen Führungsstil, ein respektvolles Miteinander und eine offene Kommunikation als Grundlagen der Zusammenarbeit zwischen Führungskraft und Mitarbeiter/in verstehen.

  • Diversity als Basis

    Die Mitarbeiter/innen des Bundesamtes für Verfassungsschutz sind die Grundlage für unseren Erfolg. Es ist uns wichtig, dass jede Mitarbeiterin und jeder Mitarbeiter unabhängig von Alter, Geschlecht, kulturellem Hintergrund, Religion, Hautfarbe oder sexueller Identität ihre/seine individuellen Fähigkeiten einbringt. Unterschiedliche Sichtweisen helfen uns, Phänomenbereiche besser zu erfassen und kritisch zu hinterfragen. Diese Vielfalt macht das Bundesamt für Verfassungsschutz zu einer starken Sicherheitsbehörde. Aus diesem Grund unterstützen wir auch das Ausbildungsportal des Bundes www.wir-sind-bund.de.

    Die Förderung weiblicher Fach- und Führungskräfte spielt für uns eine große Rolle. Die berufliche Förderung folgt dabei den Grundsätzen des Bundesgleichstellungsgesetzes. Das Bundesamt für Verfassungsschutz strebt eine ausgeglichene Struktur zwischen männlichen und weiblichen Beschäftigten in allen Bereichen an. Es liegt uns viel daran, dass Frauen auch in Zukunft Interesse zeigen, aktiv die Sicherheit Deutschlands mitzugestalten.

  • Generationen verbinden

    Der demografische Wandel stellt auch das Bundesamt für Verfassungsschutz vor die Herausforderung, sich für die Zukunft effizient und flexibel aufzustellen. Dabei kommt uns unsere Tradition entgegen, mit der wir seit jeher in unseren Teams Erfahrung, Tatkraft und Dynamik verschiedener Generationen verbinden. Gerade durch die Kombination mehrerer Generationen gelingt es, verschiedene Fähigkeiten bestmöglich für den nachrichtendienstlichen Erfolg einzusetzen. Wir nutzen die Chancen dieser Vielfalt und bauen auf gegenseitiges Lernen.

  • Schwerbehinderte Menschen integrieren

    Zur Unterstützung unserer schwerbehinderten Mitarbeiter/innen verfügt das Bundesamt für Verfassungsschutz über eine Ansprechperson für die Belange schwerbehinderter Menschen als unmittelbare Kontaktstelle in der Verwaltung. Gemeinsam mit der von unseren schwerbehinderten Kolleginnen und Kollegen gewählten Schwerbehindertenvertretung steht sie den Beschäftigten vertraulich mit Rat und Tat zur Seite. Zur Integration von Menschen mit einer Schwerbehinderung haben das Bundesministerium des Inneren sowie der Hauptpersonalrat eine „Rahmenvereinbarung zur Integration schwerbehinderter Menschen“ abgeschlossen.



Karriere Teaserbild