Deutschland-Fahne neben dem BfV-Gebäude in Köln und in Berlin zur Illustration der Rubrik „Stellenangebote“, Keyvisual Stellenausschreibungen

Wissenschaftler stellen Ergebnis des Forschungsprojektes zur Geschichte des Bundesamtes für Verfassungsschutz vor

Teilnehmer des Symposiums zum BfV-Geschichtsprojekt am 29. Januar 2015 im Deutschen Historischen Museum in Berlin.Vergrößern© Bundesamt für Verfassungsschutz Teilnehmer des Symposiums zum BfV-Geschichtsprojekt am 29. Januar 2015 im Deutschen Historischen Museum in Berlin.

Am 29. Januar 2015 wurde im Deutschen Historischen Museum in Berlin das Ergebnis des Forschungsprojektes „Organisationsgeschichte des BfV 1950 bis 1975 unter besonderer Berücksichtigung der NS-Bezüge früherer Mitarbeiter in der Gründungsphase“ vorgestellt. Verantwortlich für dieses über drei Jahre währende Projekt waren die Historiker der Ruhr-Universität Bochum Prof. Dr. Constantin Goschler und Prof. Dr. Michael Wala. Das BfV hatte zum Abschluss des Forschungsvorhabens an diesem Donnerstag zahlreiche Historiker sowie Vertreter aus Politik, Behörden und Medien zu einer ganztägigen Fachtagung in die Hauptstadt eingeladen.

Weiterführende Informationen:

Druckansicht

Emblem pro securitate

Hinweistelefon islamistischer Terrorismus 0221/792-3366

Hinweistelefon islamistischer Terrorismus 0221/792-3366
  • Gemeinsam stark für unsere Sicherheit Details
  • Güvenliğimiz İçin Hep Beraber Daha Güçlüyüz Ayrıntılar
  • لندافع سويا وبصورة قوية عن أمننا وسلامتنا التفاصيل

Publikationen