Keyvisual der Akademie für Verfassungschutz

Akademie für Verfassungsschutz

Die Akademie für Verfassungsschutz (AfV) wurde im Jahre 1955 gegründet. Sie hat sich zu einer gemeinsamen Bildungseinrichtung der Verfassungsschutzbehörden im Bund und in den Ländern sowie des Amtes für den Militärischen Abschirmdienst (MAD) entwickelt. Basis hierfür ist das gemeinsame Schulabkommen aus dem Jahr 2000, das zwischen Bund und Ländern abgeschlossen wurde.

Die Fachaufsicht wird gemeinsam durch das Bundesministerium des Innern, das Bundesministerium der Verteidigung sowie die Innenminister und -senatoren der Bundesländer in Form eines Kuratoriums (der Bund entsendet vier Vertreter, jedes Land einen Vertreter) wahrgenommen. Die Dienstaufsicht erfolgt durch die Leitung des BfV und des MAD in ihrem jeweiligen Zuständigkeitsbereich.

Aufgaben der Akademie für Verfassungsschutz

Die AfV hat die Aufgabe der berufsbegleitenden Fortbildung mit Verfassungsschutz- und MAD-spezifischem Hintergrund. Diese Fortbildung ist in Einführungslehrgänge, Grund- und Aufbaulehrgänge, Seminare und Sonderlehrgänge zu Spezialthemen gegliedert. Ziele des Fortbildungsangebots sind die Übereinstimmung in Grundsatzfragen und Arbeitsmethoden, eine wirkungsvolle Zusammenarbeit der Sicherheitsbehörden und eine zeitgerechte Anpassung an wechselnde Anforderungen.
Zu den im Schwerpunkt vermittelten Lehrfächern gehören

  • Staats-, Verfassungs- und Verwaltungsrecht,

  • Straf- und Strafprozessrecht,

  • Recht der Nachrichtendienste,

  • Rechts-, Links- und Ausländerextremismus,

  • Terrorismusabwehr,

  • Spionageabwehr sowie Geheim- und Sabotageschutz,

  • Beschaffung und Auswertung nachrichtendienstlicher Informationen,

  • Führungs- und Kommunikationslehre,

  • Informations- und nachrichtendienstliche Einsatztechnik.

  • Basisausbildung für neue Angehörige des MAD,

  • Einsatzabschirmung für MAD-Angehörige, die für einen Auslandseinsatz vorgesehen sind.

Neben der berufsbegleitenden Fortbildung findet an der AfV die zweijährige Laufbahnausbildung der Beamtenanwärter des mittleren nichttechnischen Verwaltungsdienstes des BfV statt. AfV-Dozenten sind darüber hinaus in die dreijährige Laufbahnausbildung des gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienstes des BfV an der Hochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung eingebunden.

Kontakt

Postanschrift: Gabrielweg 4, 53913 Swisttal
Mail: info@afv.bund.de
Tel.: 02254/835-0
Fax: 02254/835-333

  • Diplomarbeiten

    Titelbild der Diplomarbeit: „Yusuf al-Qaradawi und das Konzept der Wasatiya“, Herausgeber: Akademie für Verfassungsschutz, Stand: Juni 2015

    Am Ende Ihrer Studienzeit steht für alle Anwärterinnen und Anwärter der Laufbahn für den gehobenen Dienst im Verfassungsschutz des Bundes die Abgabe einer Diplomarbeit.
    Eine Auswahl dieser Arbeiten werden an dieser Stelle publiziert. Weitere Informationen

Druckansicht

Emblem pro securitate

Hinweistelefon islamistischer Terrorismus 0221/792-3366

Hinweistelefon islamistischer Terrorismus 0221/792-3366
  • Gemeinsam stark für unsere Sicherheit Details
  • Güvenliğimiz İçin Hep Beraber Daha Güçlüyüz Ayrıntılar
  • لندافع سويا وبصورة قوية عن أمننا وسلامتنا التفاصيل

Publikationen