Rechtsextremistische Fahnen auf einer Demonstration zur Illustration des Arbeitsfeldes „Rechtsextremismus“

Subkulturell geprägte rechtsextremistische Szene

Bei den subkulturell geprägten Rechtsextremisten handelt es sich um ein zumeist unstrukturiertes, nicht homogenes Phänomen. Eine genaue Abgrenzung der einzelnen Strömungen untereinander ist nicht immer möglich. Die in der Vergangenheit in dieser Szene dominierende Skinhead-Subkultur hat an Bedeutung verloren und spielt heute nur noch eine untergeordnete Rolle. Geblieben ist die Vorliebe für Aktivitäten mit Erlebnischarakter, insbesondere der Besuch entsprechender Musikveranstaltungen. Die szenetypische Musik in unterschiedlichen Facetten, das oftmals durch Tätowierungen und Szene-Bekleidung geprägte äußere Erscheinungsbild und der damit verbundene Lebensstil sind verbindende Elemente.

Ankündigung einer CD-Veröffentlichung© Quelle: www.facebook.com Ankündigung einer CD-Veröffentlichung

Den Schwerpunkt der subkulturell geprägten Rechtsextremisten bildet die rechtsextremistische Musikszene, bestehend aus Musikgruppen und Liedermachern sowie deren Umfeld und Anhängern. Hierzu zählen Personen die Internet-Seiten betreiben, Konzerte organisieren, entsprechende Musik produzieren oder vertreiben bzw. als Besucher rechtsextremistischer Konzerte den größten Teil der subkulturellen Szene ausmachen. Kontakte zwischen Szeneangehörigen werden sowohl überregional als auch international insbesondere bei Konzerten geknüpft oder bei sonstigen rechtsextremistischen Veranstaltungen, über Internet-Foren und soziale Netzwerke.

Im Bereich der Musikveranstaltungen zeigt sich eine neue Qualität der internationalen Kontakte im subkulturell geprägten rechtsextremistischen Spektrum. Bereits die beiden Großkonzerte am 15. Oktober 2016 in der Gemeinde Wildhaus-Alt St. Johann (Schweiz) und am 18. März 2017 im Raum Metz (Frankreich), die 5.000 beziehungsweise 1.500 Besucher angezogen hatten, wurden maßgeblich von deutschen Rechtsextremisten organisiert als auch überwiegend von deutschen Angehörigen des subkulturellen rechtsextremistischen Spektrums besucht. Auch reisten Rechtsextremisten aus den angrenzenden europäischen Ländern zu größeren Musikveranstaltungen nach Deutschland. So zählten zu den etwa 6.000 Teilnehmern an der bislang größten rechtsextremistischen Musikveranstaltung Deutschlands am 15. Juli 2017 in Themar (Thüringen) auch Besucher aus Italien, Österreich, der Schweiz, der Slowakei, Tschechien und Ungarn.

Rechtsextremismuspotenzial (1)
  2015 2016 2017
Tabelle „Rechtsextremismuspotenzial 2015-2017“, Stichtag: 31. Dezember 2017 (1) Die Zahlen sind zum Teil geschätzt und gerundet.
Subkulturell geprägte Rechtsextremisten 8.200 8.500 9.200
Druckansicht

Gebäude 2

Hinweistelefon islamistischer Terrorismus 0221/792-3366

Hinweistelefon islamistischer Terrorismus 0221/792-3366
  • Gemeinsam stark für unsere Sicherheit Details
  • Güvenliğimiz İçin Hep Beraber Daha Güçlüyüz Ayrıntılar
  • لندافع سويا وبصورة قوية عن أمننا وسلامتنا التفاصيل

Publikationen

Rechtsextremismus: Symbole, Zeichen und verbotene Organisationen

Rechtsextremismus: Symbole, Zeichen und verbotene Organisationen

Stand: Oktober 2018
Weitere Informationen Download
Was KMU wissen und beachten sollten – Cloud Computing

Was KMU wissen und beachten sollten – Cloud Computing

Stand: Juli 2018
Weitere Informationen Download
Verfassungsschutz­bericht Berlin 2017

Verfassungsschutz­bericht Berlin 2017

Stand: August 2018
Weitere Informationen
Verfassungsschutz­bericht 2017

Verfassungsschutz­bericht 2017

Stand: Juli 2018
Weitere Informationen Download
Verfassungsschutz­bericht 2017, Fakten und Tendenzen (Kurzzusammenfassung)

Verfassungsschutz­bericht 2017, Fakten und Tendenzen (Kurzzusammenfassung)

Stand: Juli 2018
Weitere Informationen Download
BfV Cyber-Brief Nr. 02/2018

BfV Cyber-Brief Nr. 02/2018

Stand: Juli 2018
Weitere Informationen Download
Thüringen: Sicherheit - Aufklärung - Transparenz

Thüringen: Sicherheit - Aufklärung - Transparenz

Stand: November 2018
Weitere Informationen
Proliferation - Wir haben Verantwortung

Proliferation - Wir haben Verantwortung

Stand: Juli 2018
Weitere Informationen Download
Niedersachsen: „Frauen im Salafismus"

Niedersachsen: „Frauen im Salafismus"

Stand: Juni 2018
Weitere Informationen