Zahlen und Fakten

  • Rechtsextremistisches Personenpotenzial (Gesamtübersicht)

    Tafel mit dem Schirftzug „Zahlen und Fakten“ zur Illustration der Rubrik „Zahlen und Fakten“, Fotolia, Bildnummer 61999731

    Das rechtsextremistische Personenpotenzial belief sich Ende 2015 nach Abzug von Mehrfachmitgliedschaften auf insgesamt rund 22.600 Personen. Damit erhielt die rechtsextremistische Szene nach einem jahrelangen Rückgang wieder Zulauf.
    Der „Nationaldemokratischen Partei Deutschlands“ (NPD) gelang... Weitere Informationen

  • Rechtsextremistische Straf- und Gewalttaten

    Diagramm „Rechtsextremistische Straf- und Gewalttaten 2007 bis 2015“

    Der exorbitante Anstieg rechtsextremistischer Gewalt und die zunehmende Anschlussfähigkeit des Rechtsextremismus sind zwei das vergangene Jahr prägende Entwicklungen. Ausgehend von der gestiegenen Zahl an Flüchtlingen entwickelte sich eine Anti-Asyl-Agitation zum beherrschenden Thema im Jahr... Weitere Informationen

  • Rechtsextremistische Parteien

    Logo „Nationaldemokratische Partei Deutschlands“ (NPD)

    Im Jahr 2015 gelang es der „Nationaldemokratischen Partei Deutschlands“ (NPD) sich zu konsolidieren. Unter dem neuen Bundesvorsitzenden Frank Franz wurde der jahrelange Führungsstreit über den Parteikurs eingedämmt, die... Weitere Informationen

  • Neonazi-Szene

    Demonstration in Magdeburg

    Als „Neonationalsozialisten“ – kurz „Neonazis“ – werden die Anhänger einer ideologischen Ausrichtung des Rechtsextremismus bezeichnet, die sich am historischen Nationalsozialismus orientiert. Weitere Informationen

  • Subkulturell geprägte rechtsextremistische Szene

    Besucher einer Musikveranstaltung

    Die subkulturell geprägten Rechtsextremisten stellen derzeit mit 8.200 Personen den quantitativ größten Bereich im deutschen Rechtsextremismus dar und weisen ein heterogenes und unstrukturiertes Erscheinungsbild auf. Eine genaue Abgrenzung der einzelnen Strömungen untereinander ist nicht immer... Weitere Informationen

  • Rechtsextremistische Musikszene

    Musikveranstaltung in Hildburghausen

    n der rechtsextremistischen Szene hat Musik mit rechtsextremistischen Inhalten nicht mehr dieselbe Bedeutung wie in den 1990er und 2000er Jahren, als der Rechtsextremismus in Deutschland stark durch die subkulturelle Skinhead-Bewegung geprägt war. Weitere Informationen

  • Rechtsextremistische Demonstrationen

    Mit einem Transparent mit der Aufschrift «Asylmissbrauch stoppen! NPD» protestieren zahlreiche Menschen am 24.07.2015 in Dresden gegen den Aufbau eines Zeltlagers für Flüchtlinge in der Stadt.

    Die Anzahl rechtsextremistischer Kundgebungen erreichte im Jahr 2015 einen bis dahin nicht gekannten Höchststand: Im Vergleich zum Vorjahr hat sich ihre Gesamtzahl verdreifacht. Die Verfassungsschutzbehörden registrierten im Verlauf des Jahres 2015 insgesamt 690 rechtsextremistische Kundgebungen.... Weitere Informationen

  • Rechtsextremistische Aktivitäten im Internet

    Screenshot der Internetseite www.altermedia-deutschland.info

    Rechtsextremisten bzw. rechtsextremistische Organisationen nutzen das Internet zur Verbreitung ihrer Ansichten, Feindbilder und jedweder Formen von Propaganda. Nirgendwo sonst kann in so hoher Zahl offen fremdenfeindliche, antisemitische und islamfeindliche Hetze gefunden werden. Weitere Informationen

Druckansicht

Foto des BfV-Dienstgebäudes in Berlin

Hinweistelefon islamistischer Terrorismus 0221/792-3366

Hinweistelefon islamistischer Terrorismus 0221/792-3366
  • Gemeinsam stark für unsere Sicherheit Details
  • Güvenliğimiz İçin Hep Beraber Daha Güçlüyüz Ayrıntılar
  • لندافع سويا وبصورة قوية عن أمننا وسلامتنا التفاصيل

Publikationen