Banner „Flächenbrand für Deutschland" zur Illustration des Arbeitsfeld „Linksextremismus", Keyvisual Linksextremismus

Zahlen und Fakten

  • Linksextremistisches Personenpotenzial

    Tafel mit dem Schirftzug „Zahlen und Fakten“ zur Illustration der Rubrik „Zahlen und Fakten“, Fotolia, Bildnummer 61999731

    Das linksextremistische Personenpotenzial ist 2016 nach Abzug von Mehrfachmitgliedschaften auf insgesamt 28.500 Personen angewachsen (2015: 26.700). Der größte Zuwachs – mehr als zehn Prozent – ist im Bereich der gewalt­orientierten Linksextremisten zu verzeichnen. Weitere Informationen

  • Linksextremistisch motivierte Straftaten

    Tabelle „Linksextremistisch motivierte Straftaten 2015/2016“, Stichtag: 31. Dezember 2016

    Dem Phänomenbereich „Politisch motivierte Kriminalität – links“ wurden im Jahr 2016 insgesamt 5.230 (2015: 5.620) Straftaten mit extremistischen Hintergrund zugeordnet, hiervon 1.201 (2015: 1.608) Gewalttaten. Weitere Informationen

  • Linksextremistische Bestrebungen

    Logos „Linksextremistische Bestrebungen“

    Zu den linksextremistische Bestrebungen zählen unter anderem die „Deutsche Kommunistische Partei“ (DKP), die „Marxistisch-Leninistische Partei Deutschlands“ (MLPD), die „Trotzkisten“ sowie der Verein „Rote Hilfe“ (RH). Weitere Informationen

  • Gewaltbereite Linksextremisten

    Teaser-Foto „Demonstration und Ausschreitungen beim G20-Gipfel Anfang Juli 2017 in Hamburg“ zur Illustration des Themas „Gewaltbereite Linksextremisten“

    Von den Ende 2016 festgestellten rund 8.500 (2015: 7.700) gewaltorientierten Linksextremisten innerhalb des gesamten linksextremistischen Spektrums bilden die Autonomen mit 6.800 Personen (2015: 6.300) die größte Teilmenge. Weitere Informationen

  • Aktionsfelder von Linksextremisten

    Teaserbild zur Illustration der „Aktionsfelder von Linksextremisten“

    Die Aktionsfelder „Antifaschismus“, „Antirassismus“, „Antirepression“ und „Antigentrifizierung“ stehen im Fokus linksextremistischer Agitation. Linksextremistisch motivierte Gewalt findet sich dabei in allen Aktionsfeldern. Weitere Informationen

Druckansicht

Emblem pro securitate

Hinweistelefon islamistischer Terrorismus 0221/792-3366

Hinweistelefon islamistischer Terrorismus 0221/792-3366
  • Gemeinsam stark für unsere Sicherheit Details
  • Güvenliğimiz İçin Hep Beraber Daha Güçlüyüz Ayrıntılar
  • لندافع سويا وبصورة قوية عن أمننا وسلامتنا التفاصيل

Publikationen

Verfassungsschutzbericht 2016

Verfassungsschutzbericht 2016

Stand: Juli 2017
Weitere Informationen Download
Verfassungsschutzbericht 2016, Fakten und Tendenzen (Kurzzusammenfassung)

Verfassungsschutzbericht 2016, Fakten und Tendenzen (Kurzzusammenfassung)

Stand: Juli 2017
Weitere Informationen Download
Tagungsband „11. BfV / ASW-Sicherheitstagung“

Tagungsband „11. BfV / ASW-Sicherheitstagung“

Stand: November 2017
Weitere Informationen Download
Nordrhein-Westfalen: Reichsbürger und Selbstverwalter – erkennen, einordnen, richtig handeln

Nordrhein-Westfalen: Reichsbürger und Selbstverwalter – erkennen, einordnen, richtig handeln

Stand: Oktober 2017
Weitere Informationen
Thüringen: „Reichsbürger“ – Querulanten oder Verfassungsfeinde?

Thüringen: „Reichsbürger“ – Querulanten oder Verfassungsfeinde?

Stand: September 2017
Weitere Informationen
Kompendium des BfV – Darstellung ausgewählter Arbeitsbereiche und Beobachtungsobjekte

Kompendium des BfV – Darstellung ausgewählter Arbeitsbereiche und Beobachtungsobjekte

Stand: September 2017
Weitere Informationen Download
Wie erkenne ich extremistische und geheimdienstliche Aktivitäten? Eine Handreichung für Flüchtlingshelferinnen und -helfer

Wie erkenne ich extremistische und geheimdienstliche Aktivitäten? Eine Handreichung für Flüchtlingshelferinnen und -helfer

Stand: August 2017
Weitere Informationen Download
BfV Cyber-Brief Nr. 01/2017

BfV Cyber-Brief Nr. 01/2017

Stand: März 2017
Weitere Informationen Download