Zwei maskierte, bewaffnete Islamisten vor dem Schwarzen Banner zur Illustration des Arbeitsfelds „Islamismus“, Keyvisual Islamismus

Islamistisches Personenpotenzial

Innerhalb der islamistischen Szene zeichnet sich eine Kräfteverschiebung in den gewaltorientierten beziehungsweise jihadistischen Bereich ab. Diese Tendenz verdeutlichen unter anderem sowohl die durchgeführten wie auch die aufgedeckten und verhinderten terroristischen Anschläge in Deutschland im Jahr 2017.

Rückgang bei nicht gewaltorientierten Personen

Auf der einen Seite hat sich das Personenpotenzial bei nicht gewaltorientierten Gruppierungen verringert. Hier ist vor allem beim Personenpotenzial der der „Millî Görüş“-Bewegung zugeordneten Vereinigungen ein signifikanter Rückgang festzustellen. Dies kann unter anderem auf den Reformprozess innerhalb der „Islamischen Gemeinschaft Millî Görüş e. V.“ (IGMG) zurückzuführen sein, der eine Mäßigung und infolgedessen einen schwächer werdenden Extremismusbezug der Vereinigung nach sich zieht. Damit sind auch die Mitglieder der Organisation nicht mehr in ihrer Gesamtheit dem extremistischen Personenpotenzial zuzurechnen.

Anstieg bei gewaltorientiertem Spektrum

Hingegen ist ein weiterer Anstieg des zunehmend gewaltorientierten beziehungsweise jihadistischen Salafismuspotenzials festzustellen.

Personenpotenzial islamistischer Terrorismus/​Islamismus (1)

Organisationen

2015

2016

2017

Salafistische Bestrebungen

8.350

9.700

10.800

„Hizb Allah“ (2)

950 950 950
„Harakat al-Muqawama al-Islamiya“ (HAMAS) (2) 300 320 320
„Türkische Hizbullah“ (TH) 360 400 400
„Hizb ut-Tahrir“ (HuT) 320 320 350
„Muslimbruderschaft“ (MB)/​„Islamische Gemeinschaft in Deutschland e. V.“ (IGD) 1.040 1.040 1.040
„Tablighi Jama’at“ (TJ) 650 650 650
„Islamisches Zentrum Hamburg e. V.“ (IZH) keine gesicherten Zahlen keine gesicherten Zahlen keine gesicherten Zahlen
Millî Görüş“-Bewegung und zugeordnete Vereinigungen keine gesicherten Zahlen 10.000 10.000
Sonstige (3) 1.950 1.045 1.300

(1) Die Zahlenangaben beziehen sich auf Deutschland und sind zum Teil geschätzt und gerundet.

(2) „Hizb Allah“ und HAMAS gelten international als terroristisch, nutzen Deutschland bislang jedoch lediglich als Rückzugsraum, d. h. sie entfalten hier keine terroristischen Aktivitäten.

(3) Weitere Organisationen, deren Mitglieder- und Anhängerzahlen im Islamismuspotenzial zu berücksichtigen sind.

Tabelle „Personenpotenzial islamistischer Terrorismus/​Islamismus 2015-2017“, Stichtag: 31. Dezember 2017

Gesamtpotenzial

Insgesamt ergibt sich für das Jahr 2017 ein Islamismuspotenzial von rund 25.810 Personen.

Druckansicht

Gebäude 1

Hinweistelefon islamistischer Terrorismus 0221/792-3366

Hinweistelefon islamistischer Terrorismus 0221/792-3366
  • Gemeinsam stark für unsere Sicherheit Details
  • Güvenliğimiz İçin Hep Beraber Daha Güçlüyüz Ayrıntılar
  • لندافع سويا وبصورة قوية عن أمننا وسلامتنا التفاصيل

Publikationen

Verfassungsschutz­bericht Berlin 2018 - Pressefassung

Verfassungsschutz­bericht Berlin 2018 - Pressefassung

Stand: Mai 2019
Weitere Informationen
Verfassungs­schutz­bericht Schleswig-Holstein 2018

Verfassungs­schutz­bericht Schleswig-Holstein 2018

Stand: April 2019
Weitere Informationen
Verfassungs­schutz­bericht Bremen 2018

Verfassungs­schutz­bericht Bremen 2018

Stand: April 2019
Weitere Informationen
Antisemitismus im Islamismus

Antisemitismus im Islamismus

Stand: März 2019
Weitere Informationen Download
Arbeiterpartei Kurdistans (PKK)

Arbeiterpartei Kurdistans (PKK)

Stand: Februar 2019
Weitere Informationen Download
„Reichsbürger“ und „Selbstverwalter“ – Staatsfeinde, Geschäftemacher, Verschwörungstheoretiker

„Reichsbürger“ und „Selbstverwalter“ – Staatsfeinde, Geschäftemacher, Verschwörungstheoretiker

Stand: Dezember 2018
Weitere Informationen Download
Rechtsextremismus: Symbole, Zeichen und verbotene Organisationen

Rechtsextremismus: Symbole, Zeichen und verbotene Organisationen

Stand: Oktober 2018
Weitere Informationen Download
Verfassungsschutzbericht Sachsen-Anhalt 2018 – Pressefassung

Verfassungsschutzbericht Sachsen-Anhalt 2018 – Pressefassung

Stand: April 2019
Weitere Informationen
Thüringen: Sicherheit - Aufklärung - Transparenz

Thüringen: Sicherheit - Aufklärung - Transparenz

Stand: November 2018
Weitere Informationen