Reichsbürger und Selbstverwalter

BfV-Präsident Dr. Hans-Georg Maaßen erklärt zum Thema „Reichsbürger und Selbstverwalter“: „Wir sehen bei Teilen der Reichsbürgerszene eine erhebliche Gewaltbereitschaft. <br />
Daher werden in Zusammenarbeit mit den Ländern die waffenrechtlichen Erlaubnisse überprüft. Prioritäres Ziel ist es, auf deren Entzug hinzuwirken.“Vergrößern

  • Die Szene umfasst gegenwärtig rund 10.000 Personen, davon 500-600 Rechtsextremisten.
  • Die Reichsbürgerszene hat sich im vergangenen Jahr zunehmend radikalisiert.
  • Die Agitation im Internet sowie in sozialen Netzwerken hat sich zunehmend enthemmt.
  • 700 Personen haben eine waffenrechtliche Erlaubnis.

Der Präsident des BfV, Dr. Hans-Georg Maaßen, erklärt hierzu:


„Wir sehen bei Teilen der Reichsbürgerszene eine erhebliche Gewaltbereitschaft. Umso problematischer ist es, dass so viele Reichsbürger eine Waffenberechtigung haben. Daher werden in Zusammenarbeit mit den Ländern die waffenrechtlichen Erlaubnisse überprüft. Prioritäres Ziel ist es, auf deren Entzug hinzuwirken.“

Druckansicht

Foto des BfV-Dienstgebäudes in Berlin

Hinweistelefon islamistischer Terrorismus 0221/792-3366

Hinweistelefon islamistischer Terrorismus 0221/792-3366
  • Gemeinsam stark für unsere Sicherheit Details
  • Güvenliğimiz İçin Hep Beraber Daha Güçlüyüz Ayrıntılar
  • لندافع سويا وبصورة قوية عن أمننا وسلامتنا التفاصيل

Publikationen